Jazzclub KAW

Pub Labor | Öffentliches Wohnzimmer | …

Unsere Experimentalkneipe

Der Jazzclub

Seit dem 3. Dezember 2023 gibt es einen Jazzclub im KAW. Ab jetzt soll er an jedem ersten Freitag im Monat stattfinden — wenn nicht anders angekündigt. Termine in der ersten Jahreshälfte 2024: 5.1, 9.2., 15.3., 5.4., 3.5., 7.6.

Der Jazzclub ist offen für alle seine Mitglieder. Es wird kein Eintritt erhoben. Und manchmal gibt es Livemusik! 

Alles Mögliche

Was ist der Jazzclub? Ein öffentliches Wohnzimmer wie der einzige Pub irgendwo auf einer Insel. Eine All-Generation-Veranstaltung. Ein Ort mit Schallplatten. Etwas wo Wünsche gern gesehen und Themenabende möglich sind. Legere Auftritte von Bands (eher Werkstattcharakter als Konzertatmo) gibt es natürlich auch!.

Jazz ist … demokratisch, integrativ und offen, im Herzen so leidenschaftlich wie sophisticated, so humorvoll wie risikobereit. Oder was du denkst.

Gastronomisch …

Getränke vieler Art sind vorrätig und werden zu KAW-üblichen Preisen abgegeben. Wer club-spezifische Häppchen (für Verzückung sorgte zuletzt Astrids Spinat-Pita) mitbringen möchte, soll das gerne tun. Wir stellen eine Spendendose auf.

Vinyl

Anfahrt

Viele Wege führen zum Jazzclub im Kulturausbesserungswerk. Das KAW ist zu Fuß in zehn Minuten vom Bahnhof Opladen aus zu erreichen, und mit dem Rad geht es vielleicht noch schneller. Am Bahnhof halten die RB 48 und der RE 7 aus Richtung Köln oder Wuppertal kommend. Von Düsseldorf aus muss einmal umgestiegen werden (in Lev-Mitte, Langenfeld oder Solingen). Die Buslinie 201 fährt noch etwas näher an das KAW heran (Haltestelle Kolberger Straße). Zieladresse, auch für Autos: Kolberger Straße 95a, 51381 Leverkusen.

15. März: SackScherack

Live: Dirk Schuwerack und Harald Sack Ziegler

Heute lassen wir dem Jazz in unserem Club mal einen weiten Spielraum. Sack und Schuwerack, Harald und Dirk spielen Waldhorn und Trommel. Betonung auf spielen. Da können auch Quietsche-Entchen, Luftpolsterfolie oder Laubsägeblätter zum Einsatz kommen. Die beiden Profimusiker spielen in den unterschiedlichsten Kölner und Leverkusener Formationen (dann in der Regel ohne Quietsche-Entchen). Aber das Duo Sackscherack macht offensichtlich beiden genauso viel Spaß wie dem Publikum. (Cor)

Geöffnet ab 19:00 Uhr
ab 20:30 Uhr: SackScherack
Eintritt: frei

Das war’s … die vergangenen Termine

9. Februar: Jazz Karaoke

Karneval!
Wir machen ein bisschen Quatsch
im Starlight-Casino.

Der Jazzclub Nummer 3 im KAW öffnet seine Türen am Karnevalsfreitag. Und was findet sogar unser Hamburger Gründungsmitglied an Karneval ganz in Ordnung? Singen! Also probieren wir mal was aus. Ein paar Jazzstandards haben wir ja im Ohr und auch ein bisschen im Blut. Also machen wir so eine Art Jazz Karaoke. Nur so eine Art – , das heißt, wir singen alle zusammen mit unseren (Video)-Stars, niemand muss alleine nur mit einem Rhythmus auf die Bühne. Und es gibt Textblätter. Wer sich das immer noch nicht traut, kann sich ja verkleiden (Möglicher Dresscode: Starlight-Casino). Und diese coolen Sonnenbrillen können sowieso aufgesetzt werden. Also los geht’s! (Cor)

5. Januar: Newport 1958

Kein Auftritt aber Erinnerungen

Unser zweiter Jazzclub. Diesmal keine Livemusik, sondern Impressionen aus den 1950er Jahren. Auf dem Newport Jazz Festival, das erstmals 1954 in Rhode Island stattfand, spielten lauter junge Musiker und Musikerinnen, die zu Ikonen der Jazzgeschichte werden sollten.

Filmausschnitte von Newport 1958 bringen den Sommer in unseren Januar-Club, einen Sommer aus einer anderen Zeit mit diesen schrillen Sonnenbrillen und großen Hüten. Nacheinander sehen wir im Film die ganz Großen des Jazz, darunter Thelonious Monk, Gerry Mulligan und Louis Armstrong, Dinah Washington und Mahalia Jackson. Was für eine Stimmung und was für eine Energie auf der Bühne! Und dann kommen auch noch Segelyachten ins Bild – gleichzeitig fand der America’s Cup statt, und Rhode Island gehörte zur Route. Ein perfekter Sommertraumabend im Winter. (Cor)

1. Dezember: Karls Garage

Eröffnung

Trommelwirbel. Der neue Jazzclub im Kulturausbesserungswerk geht an den Start – und wir haben offensichtlich eine Hausband! „Karls Garage“ mit Ralf Borrmann, g; Axel Joerss, tp, ep; Ruth Lilienthal, ts, as; Christoph Maria Münch, dr; Brendan Rau, b verbreitet Schwung und eine sofort ziemlich fröhliche Stimmung. Alles wippt mit, balanciert die Getränke und rückt immer näher an die Bühne. Wann haben die das alles geprobt? Der ganze Laden freut sich schon auf den nächsten Liveauftritt unserer Band. Eine Wahnsinns-Premiere für das Projekt „Jazzclub im KAW“! (Cor)